Der 29. Februar: Namenstag der Heiligen Precaria und

Aktionstag gegen die Prekarisierung

mit Veranstaltungen in Wien, Linz, Graz, St. Pölten und Innsbruck.

Video von den Veranstaltungen in Wien,
die SambAttac Version.

Die Forderungen

Fair statt prekär!
Setzen wir unsicheren Lebensverhältnissen ein Ende!

  • Mitbestimmung von ArbeitnehmerInnen statt Machtlosigkeit:
    Wir fordern mehr Mitbestimmung im Arbeitsprozess, bei Arbeitszeit und Entgelt, sowie bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Existenzsichernde Mindestentlohnung statt „von der Hand in den Mund leben“:
    Wir fordern eine faire und angemessene Entlohnung für ein selbstbestimmtes Leben.
  • Umfassende soziale Absicherung statt Armutsgefährdung bei Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter:
    Wir fordern soziale Absicherung für alle, um auch in schwierigen Situationen angstfrei leben zu können.
  • Planbare Arbeitszeiten statt „allzeit bereit“:
    Wir fordern gut kalkulierbare, zusammenhängende Arbeitszeiten, um allen Lebensbereichen ihre Zeit zu geben.

Presseinformationen

  • Die Presseaussendung zur Ankündigung des Aktionstags über das APA-OTS Originaltext-Service (22.2.08):

Gewerkschaften und NGOs „feiern“ den Santa Precaria-Aktionstag
Utl.: Fototermin und Pressegespräch zur prekären Beschäftigung am 29. Februar

  • AK OÖ: Ankündigung einer Pressekonferenz zum Aktionstag über das APA-OTS (25.2.08):

Fair statt prekär – Wir bringen Wärme in die soziale Kälte
Utl.: Pressekonferenz

  • Die Grünen unterstützen den Aktionstag, Presseaussendung im APA-OTS (28.2.08):

Grüne unterstützen Aktionstag ´Santa Precaria´
Utl.: Schatz: Dringender Handlungsbedarf, um faire arbeits- und sozialrechtliche Standards zu garantieren

  • AK OÖ: Presseinformation zum Aktionstag, APA-OTS (29.2.08):

AK, ÖGB und Kirche kämpfen für „Fair statt prekär“

  • Presseaussendung des ÖGB zur Bedrohung atypischer Beschäftigung, APA-OTS (29.2.08):

ÖGB-Bachner: Atypische Beschäftigung darf nicht zur Armutsfalle werden
Utl.: ÖGB fordert volle arbeitsrechtliche Gleichstellung

  • Presseaussendung der Vida zum Aktionstag, APA-OTS (29.2.08):

Santa Precaria: vida fordert Umsetzung von 1.000 Euro Mindestlohn
Utl.: Bei 24 Stunden Betreuung entsteht neue Form prekärer

  • Pressemitteilung von Attac zum Aktionstag (29.2.08):

Attac: EU-Richtlinien fördern Prekarität
Aktionstag „Santa Precaria“: Europäischer Standort- und Steuerwettbewerb muss beendet werden

Berichte von den Veranstaltungen

DerStandard.atDieStandard.at
Einen umfangreichen Artikel widmete DieStandard.at dem Bericht vom Aktionstag und den Forderungen der Prekarisierten, der NGO’s, der Kirche, der Gewerkschaften und Arbeiterkammern.
Dieser Bericht war auch einige Seite auf den Startseiten vom Online-Standard und diestandard.at zu sehen und hat am 29. Februar die meisten Interessierten auf diese Seite und unser Blog hingewiesen.

Aktionstag in Linz 1Linz
Der Bericht vom Aktionstag in Linz als gemeinsame Pressemitteilung von AK, ÖGB und Kirche.
Mit Fotos und weiteren Unterlagen zur Pressekonferenz vom 29. Februar mit dem AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz.

In den lokalen Printmedien erschienen Berichte in der Krone OÖ, der OÖ-Ausgabe der Zeitung Österreich und in den OÖ Nachrichten.

St. Pölten
Aktionstag in St. PöltenEinen Bericht zu den Aktivitäten in Niederösterreich bietet die Seite der Diözese St. Pölten.
Im niederösterreichischen Landtag wurde den Klubobleuten der Landtagsparteien ein Forderungspapier gegen prekäre Arbeitsverhältnisse übergeben.

Fotos zur Übergabe der Forderungen gibt es in unserem gemeinsamen Web-Fotoalbum (oder Klick auf die Fotovorschau).

Wien
Aktionstag in Linz 1Die in Veranstaltungen in Wien in der Fußgängerzone (FUZO) Favoritenstraße, Ecke Viktor Adler Markt sind ganz gut in Bildern und auch mit einem Video dokumentiert.
Vom Video existieren zwei Versionen, einmal auf unserem Blog mit einer Kurzfassung des Liedes von Peter LichtWir machen uns Sorgen über unsere Chancen auf dem Arbeitsmarkt‚ und einmal auf dieser Seite oben mit original vor Ort aufgenommen Soundschnipseln von SambAttac.

Die Pressekonferenz wurde u.a. von Radio Orange in der Sendeleiste ‚Trotz allem‚ übernommen und ist hier nachhör- und herunterladbar.

http://cba.fro.at/archiv/trotz_allem/trotz_allem-29-02-2008_14-09-42.mp3″

Das http://www.wienweb.at berichtete.

Die vida hat im Anschluss an den Aktionstag eine weitere Pressemitteilung samt Bericht, Fotos und weiteren notwendigen Forderungen herausgegeben:

vida fordert Umsetzung von 1.000 Euro Mindestlohn
Die rasche Umsetzung von 1.000 Euro Mindestlohn „ohne Tricks“ fordert Renate Lehner, stellvertretende vida-Bundesgeschäftsführerin, am heutigen Santa Precaria-Aktionstag.

Zum umfangreichen Bilderalbum geht es auch direkt hier.

Diese und andere Fotos sind auch im flickr-Webalbum durchseh-, kommentier- und herunterladbar. Zum Fotoalbum mit Fotos von allen Veranstaltungen geht’s hier.

Graz
Bericht und Bilder sollen noch folgen. Ein Video ist angekündigt! Wir sind schon neugierig.

Vorab ein Schnipsel aus der Steiermark-Beilage des Falter:

Bild der Woche im Stmk-Falter

Mailand
… und in der Heimatstadt des San Precario kam es am Namenstag dieses Heiligen tatsächlich wieder zu Erscheinungen:

Die Organisationen

organisiert wird der Aktionstag von einer Plattform der Freunde der Santa Precaria:

amsand Verein Amsel Armutskonferenz attac auge klein work@flex logo Generation Praktikum Plattform für kämpferische & demokratische Gewerkschaften Katholische Aktion KAB Katholische Frauenbewegung ÖGB SHG work@social vida

Advertisements