You are currently browsing the monthly archive for Februar 2010.

Kompakte Infos zum All-In-Vertrag bietet die GPA-djp in diesem Video:

Mehr zum Thema im Blog Arbeitsvertrag

Die Broschüre “Werkvertrag & Co” der GPA-djp bietet einen Überblick über die verschiedenen atypischen Beschäftigungsformen und gibt somit Hilfestellung für sozial- und arbeitsrechtliche Fragen. Diese sind ja nicht immer einfach, darum ist das ein feines Angebot für die Orientierung im „Dschungel“.

Die Broschüre kann hier bestellt werden. Mitglieder der GPA-djp können die Broschüre hier downloaden.

Via Blog Arbeitsvertrag, wo es auch gleich eine praktische Voransicht gibt.

Beinahe jeder zweite Arbeitslose kommt nicht mit seinem Einkommen aus. Das zeigt der aktuelle Arbeitsklima-Index der Arbeiterkammer (AK). Um über die Runden zu kommen, wird an allen Ecken und Enden gespart.

Mehr bei Leben mit dem Arbeitslosengeld

Die KPÖ Steiermark beantragt im Landtag Initiativen zur Abschaffung der Leiharbeit.

Die Leiharbeit hat in den letzten Jahren geboomt. Immer mehr Menschen wurden in den letzten Jahren zu LeiharbeiterInnen – ich sage bewusst – degradiert. […] Es gibt eine Studie über Leiharbeit die belegt, dass 65 Prozent der zeitarbeitenden Frauen und 40 Prozent der Männer an der Armutsgrenze leben. Das Einkommen beträgt laut Studie oft weniger als 800 Euro, nur ein Drittel der Leiharbeitenden kann von der Arbeit gut leben. Doch davon steht in der Stellungsnahme nichts zu lesen. LeiharbeiterInnen werden zur Manövriermasse der Unternehmen. Die Krise hat gezeigt: Sie die ersten, die abgebaut werden. Zieht die Wirtschaft wieder an, sind es vor allem LeiharbeiterInnen, die wieder beschäftigt werden. Das alles führt zu einem ständigen Rückgang der Stammbelegschaft.

Andererseits ist durch die Hartz-Reformen die Angst vor dem Arbeitsplatzverlust erkennbar gestiegen, bis weit in die Mittelschicht hinein. Das liegt daran, dass man sehr schnell in Hartz IV abrutscht und dann akut armutsgefährdet ist. Die Angst davor nagt an der Seele.

Sozialforscher Johannes Giesecke vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) spricht im Beitrag “Die Angst nagt an der Seele” der Berliner Zeitung über Arbeitsstress, Krankheiten und wachsende Ungleichheit.

Neuerdings war ja in einem Kommentar die Rede davon, dass hier soviele negative Dinge berichtet werden. Heute gibt es erfreuliches zu berichten: Die Gewerkschaft GPA-DJP schreibt ein ordentlich bezahltes Praktikum im Bereich Öffentlichkeitsarbeit aus – eine feine Aktion gegen den Superpraktikantenschmäh der ÖVP.

Mit einem Besuch des Jägerballes können wir nicht aufwarten. Dafür mit dem hautnahen Erleben der Politik in einer großen Interessenvertretung.
Viele Unternehmen – und in jüngster Zeit auch Politiker – missbrauchen PraktikantInnen oft als billige Arbeitskräfte. Dabei erhalten die Betroffenen weder ein entsprechendes Entgelt noch kommen sie in den Genuss kollektivvertraglicher Rechte. Das muss sich ändern!

Mehr davon!

Must see!

Eine berechtigte Frage! Doch keine Antwort unseres Herrn Vizekanzlers ….

Mehr zum Thema auf Santa Precaria

fair statt prekär

Ich will per Email am Laufenden gehalten werden.
Heiligenbild

das Gebet an die Schutzheilige

Heiligenbild