BaustelleAuf einer Baustelle der Wirtschaftskammer in Kitzbühel wurden Schwarzarbeiter entdeckt, berichtet der ORF Tirol. Das ist natürlich peinlich, auch wenn es alltäglich ist.

Beim Recherchieren zum Thema bin ich auf ein Schmankerl gestossen, ist schon zwei Jahre alt, zeigt aber ganz deutlich, was die Wirtschaftskammer so denkt über prekäre Arbeitsverhältnisse:

  • Atypische Beschäftigung überwiegend freiwillig angestrebt und mit zahlreichen Chancen und Vorteilen „gesegnet“.
  • Neue Beschäftigungsformen haben Zukunft und bringen für alle Beteiligten Vorteile.
  • Win-win-Situation durch neue Arbeits- und Beschäftigungsformen.
  • Nur mehr jeder 5. Arbeitnehmer will fixe Arbeitszeiten.

Das ist Oberöstereich und nicht Tirol.
Hat also nichts miteinander zu tun. Genausowenig wie Schwarzarbeit und prekäre Arbeit.

Foto: digital cat 

Advertisements