hartz iv teller

Ein Linkhinweis: Auf der Seite der Berliner Kampagne gegen Hartz IV finden sich Stellungnahmen und praktische Informationen für Betroffene. Zur Intention heisst es:

Die sogenannten Hartz IV-„Reformen“ bedeuten für Millionen Menschen Entrechtung, Enteignung, Arbeitszwang und Armutslöhne. Gegen diese menschenverachtenden „Reformen“ wenden wir uns entschieden.
Neben den vielen Einzelregelungen, mit denen der Sozialstaat teils offenkundig, teils hinterrücks abgeschafft wird, ist den Regierenden wie auch der die „Reformen“ mittragenden Opposition anzulasten, dass sie die notwendigen Fragen nicht stellen, zum Beispiel:
– Um welche Arbeitsinhalte (überflüssige / schädliche / notwendige Arbeiten) geht es eigentlich? Sollte nicht ein Teil der bestehenden Arbeitsplätze durch gesellschaftlich, ökologisch und sozial sinnvolle ersetzt werden?
– Sollten über Sinn und Unsinn der Arbeitsinhalte und Produkte nicht auch die Beschäftigten entscheiden?
– Erfolgt die Bewertung von Arbeit und Leistung tatsächlich in akzeptabler Weise? Gilt nicht darüber hinaus, dass Arbeit und Reichtum anders verteilt werden sollten?

Advertisements