Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat ein Konzept gegen Altersarmut vorgelegt (Pressemitteilung, Konzept als .pdf) . Eckpunkte sind ein bundesweiter Mindestlohn sowie höhere Rentenbeiträge für Hartz-IV-EmpfängerInnen.

Das Konzept ist ein entscheidender Beitrag zur Vermeidung von Altersarmut für Niedriglohnbeschäftigte, Langzeitarbeitslose und Erwerbsminderungsrentner. Das SoVD-Konzept verbindet eine Mindestsicherung in der Rentenversicherung mit einem Freibetrag für die gesetzliche Rente in der Grundsicherung. Damit wird auch sichergestellt, dass Rentnerinnen und Rentner, die in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, ein Alterseinkommen über dem Grundsicherungsniveau erhalten.

via Andrej – http://tempeldergaia.blogspot.com/

Advertisements