Am Montag, den 22. und Dienstag, den 23. Juni 2009 findet in der Wiener Urania die Konferenz „Prekäre Perspektiven? Zur sozialen Lage von Kreativen“ (Programm und Anmeldung) statt, verstaltet von Kunstministerium. Die Konferenz ist nun jene Diskussion, die BMin. Schmied nach der Studie zur sozialen Lage der KünstlerInnen, versprochen hatte (Santa Precaria berichtete). In dieser Studie wurde deutlich, wie prekär die Lage der Kulturschaffenden ist – was die Interessensvertretungen sowieso schon seit Jahren betonen. Erfreundlich ist, dass diese stark ins Konferenzprogramm eingebunden sind – das lässt hoffen, dass diese Konferenz wirklich ein Schritt sein könnte, dass endlich etwas passiert! Zeit wirds!

Advertisements