Banner

Am Samstag, 28. März 2009 findet ein internationaler Aktionstag unter dem Motto „WIR ZAHLEN NICHT FÜR EURE KRISE! Für eine demokratische und solidarische Gesellschaft“ statt. In Wien ist eine Demonstration geplant: Treffpunkt ist um 13.00 Uhr am Westbahnhof, die Schlusskundgebung ist um 16.00 Uhr vor dem Parlament.

Die schwerste Krise des Kapitalismus seit 1929 betrifft uns alle: massiver Anstieg der Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit, verlorene Häuser und Geldanlagen, teure Energie und Lebensmittel. Weltweit verlieren Menschen ihre Existenzgrundlagen und Lebensperspektiven. Die Regierungen, die die Krise durch die Entfesselung der Finanzmärkte wesentlich zu verantworten haben, retten jedoch vorrangig die Banken und die Reichen mit unseren Steuergeldern. Dagegen wehren wir uns!
Nur wenn sich viele Menschen solidarisieren und gemeinsam agieren, wird sich etwas ändern!

Zahlreiche Freund_innen der Santa Precaria sind unter dem Aufrufer_innen, nähere Informationen gibt es auf http://www.28maerz.at/.

Advertisements