Freiheit und Prekarität

Die Prekarisierung von Arbeit und Leben nimmt zu. Materielle Verarmung, Vereinzelung und Spaltung der Gesellschaft sind (absehbare) Folgen dieser Entwicklung und machen eine Vernetzung von Initiativen und Handlungsansätzen notwendig.

Die zweitägige Veranstaltung Freiheit und Prekarität will Forum sein und Raum bieten für Reflexionen und Strategien zwischen Ökonomie, Gesellschaftspolitik und Philosophie, für Diskussionen, für Ergebnis und Nachhaltigkeit, für Praxis und Erfahrung.
Ziel ist ein wissenschaftlicher, künstlerischer, kultureller, zivilgesellschaftlicher, politischer und in jedem Fall feministischer Austausch zwischen AkteurInnen, Berufsgruppen und Regionen, um auf dieser Basis handlungsorientierte Konsequenzen ziehen zu können.

Programm:
Freitag, 21. November 2008
Bundesvernetzung von Frauen in Kunst und Kultur, Filmabend und Party
Samstag, 22. November 2008
Symposium des Verbands feministischer Wissenschafterinnen
Genaues Programm als PDF

Veranstaltungsorte:
Audimax der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Kollegiumgasse 2, 4010 Linz Wegbeschreibung
Rother Krebs, Obere Donaulände 11, 4020 Linz (Filmabend)

Veranstaltet von: FIFTITU% – Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur OÖ, IG Kultur Österreich, IG Bildende Kunst, Verband feministischer Wissenschaftlerinnen

Verbindliche Anmeldungen werden aus organisatorischen Gründen bis 17. November 2008 erbeten.
Kontakt für Rückfragen, Anfragen zu Fahrtkostenzuschüssen und Kinderbetreuung: Patricia Köstring

Mehr Infos & Anmeldung: http://www.frauenkultur.at/linz2008/

Advertisements