abif, FORBA, SORA und das ZSI veranstalten gemeinsam:

Wege aus der Prekarisierung der Sozialwissenschaft

– Rahmenbedingungen und verborgene Potentiale

am: 15.9.2008
im: VISTA3, Wien 3, Schlachthausgasse 28

Eine vormittägliche Veranstaltung anlässlich der Veröffentlichung und Verabschiedung eines Reformkatalogs gegen die Prekarisierung der Sozialwissenschaft.
Der Ankündigungstext und „Reformkatalog“ liest sich so:

AbsolventInnen der Sozialwissenschaften sind oft mit großen Schwierigkeiten beim Berufseinstieg konfrontiert oder mit Arbeitsbedingungen, die eine Lebensplanung schwer machen. Einer relativ geringen Anzahl an gut dotierten Stellen steht eine Vielzahl von schlecht gesicherten Arbeitsverhältnissen gegenüber.

Dem gegenüber steht eine Community an Forschungsinstituten, die trotz ihrer relativen Kleinheit seit vielen Jahren in Europa erfolgreich sind und hervorragende Arbeiten in vielen politisch wichtigen Fragestellungen machen.

Unter den entsprechenden Rahmenbedingungen haben die Sozialwissenschaften ein großes Potential um zu Grundlagen für ein effektives politisches Handeln von Regierungen beizutragen. Dies ist in Österreich noch längst nicht ausreichend genutzt. Und damit auch nicht das Potential an Wachstum und Beschäftigung in der Sozialforschung.

Wenige Tage vor der nächsten Nationalratswahl werden dringend nötige Änderungen der Rahmenbedingungen für die Österreichische Sozialforschung diskutiert und in Form von konkreten Maßnahmen zusammengefasst.

Dieser zukunftsorientierte Reformkatalog wird der Öffentlichkeit zum Abschluss der Veranstaltung am 15. September präsentiert werden.

Das Programm:

09.00 Registrierung
09.30 Bestandsaufnahme und Analyse

  • Günther Ogris: Einführung
  • Karin Steiner: Was ist prekäre Beschäftigung in der Sozialforschung
  • Ulrike Papouschek: Laufbahnen im Berufsfeld: Absicherung als Karriereziel
  • Josef Hochgerner: Potentiale der Sozialwissenschaften

10.15 Reformkatalog

  • Präsentation des Entwurfes
  • Diskussion und Ergänzung
  • Verabschiedung des Reformkatalogs

11.00 Reform Brunch

11.15 Pressegespräch

12.00 voraussichtliches Ende

Anmeldungen zur Veranstaltung bitte per Mail an project@milestone.at oder per Fax an 01.2128522.9

Advertisements